Der perfekte Standort für einen Gartenteich

By | Februar 20, 2016

Wer mit seinem Teich Tiere anlocken will, sollte seinen Gartenteich eher an einem entlegenen Platz in Ihrem Garten anlegen, sofern Sie Ihren Teich aber immer im Blick haben möchten, empfiehlt es sich, den Teich in Sichtnähe zum Beispiel an der Terrasse anzulegen.

Eine bedeutende Rolle spielt dabei dir genaue Kombination aus Licht und Schatten, denn zum einen benötigen Wasserpflanzen eine Lichtmenge für Ihr Wachstum, auf der anderen Seite sollte sich das Teichwasser nicht zu sehr erwärmen,

Rainer Sturm / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

da sonst das Algenwachstum unnötig gefördert wird. Wir empfehlen deshalb einen Richtwert von 5 Sonnenstunden pro Tag im Sommer. Während der Mittagszeit sollte Ihr Teich durch einen entsprechenden Schatten (Bäume, Geäst oder Sonnensegel) geschützt sein.

Bei Bäumen, die ein flaches bzw. weitläufiges Wurzelwerk haben, sollten von einer direkten Bepflanzung nicht zu nahe am Teich platziert werden, da die Wurzeln die Folien beschädigen könnten. Aufgrund des fallenden Blattwerks von Bäumen sollte auf die Windrichtung geachtet werden, sonst ist Ihr Teich sehr schnell mit Blättern übersäet.

Die Form des Gartenteichs sollte sich der Form und Gestaltung des Gartens anpassen. Sofern der Garten über geschwungene Formen verfügt, sollte auch Ihr Teich eher eine runde oder kurvige Form haben. Gärten mit rechtwinkligen Formen sollten eher eine Teichform die eckig ist wählen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *