Author Archives: gartendeko

Die große Automobilgruppe in Osnabrück und Umgebung

Heute möchte ich mit dem Beitrag einmal etwas abseits von Gartenthemen veröffentlichen. Seit einiger Zeit bin ich Kunde der Starke Automobilgruppe in Osnabrück und bin mit dem Service und den angebotenen Leistungen sehr zufrieden. Die Starke Automobilgruppe ist schon seit 125 Jahren in der Region Osnabrück / Münster vertreten und führt aktuell die Marken Porsche, Volkswagen und Audi. Daneben wird auch der Service von Skoda und Seat Fahrzeugen übernommen. Auf der Webseite Starke-Autos.de kann über eine umfangreiche Suche der komplette Bestand an Neu- und Gebrauchtwagen angeschaut werden. Ausserdem kann direkt online ein Termin für einen Werkstatttermin und eine persönliche Probefahrt vereinbart werden. Ich kann deshalb die Starke Gruppe uneingeschränkt empfehlen.

Was ist bei der Aufstellung eines Whirlpools im Freien zu beachten?

So ein Gartenwhirlpool oder neudeutsch auch „Outdoorpool“ erhöht ohne Frage den Freizeitwert eines Gartens deutlich.

Bei einem Anschaffungspreis zwischen 5.000,-€ und 20.000,-€ lohnt es sich eine gründliche Planung bezüglich der individuellen Integration des Pools in den Garten durchzuführen.

Gerne geben wir Ihren Tipps und Anregungen aus unser langjährigen Erfahrung.

Die technischen Randbedingungen

Für einen Außenwhirlpool benötigen Sie einen Stromanschluss mit einer Zuleitung von 5 x 2,5 mm² / 400 V und einer Absicherung von 3 x 16 A. Beim Anschluss über eine normale 230 V Steckdose
kann der Pool während der „Wohlfühlmassage“ nicht gleichzeitig heizen – dies hätte eine Absenkung der Wassertemperatur während des Badens um 2-4 Grad zur Folge.

Die Befüllung und Entleerung erfolgt über einen normalen Gartenschlauch – eine feste Zuleitung wird aus Gründen der Frostgefahr möglichst vermieden.

Da ein Wasserwechsel nur einmal jährlich notwendig wird, stellt dies kein Problem dar.
Eine Dusche in der Nähe des Gartenwhirlpools kann einfach realisiert werden. Es besteht die Möglichkeit, das temperierte Wasser des Pools direkt zu nutzen.

Dies funktioniert nur während der frostfreien Zeit – der Wasserverlust durch das Duschen muss von Zeit zu Zeit über einen Gartenschlauch ausgeglichen werden.

Die Dusche wird über einen frostsicheren Hahn mittels einer Schlauchkupplung, die sich ohne viel Aufwand einfach trennen lässt, an den Whirlpool angeschlossen.

Die Wasserpflege
Einmal pro Woche werden die Filterkartuschen mit einer Brause mechanisch von Mücken / Haaren und anderen Schwebstoffen gereinigt. Die Desinfektion erfolgt über Ozon – ein Gas, das automatisch während der Reinigungszyklen dem Wasser beigemischt wird.

Dieses Ozon wird elektrisch vom Sauerstoff in der Luft O² in Ozon O³ umgewandelt, somit ist ein Nachfüllen nicht notwendig. Mit Teststreifen wird wöchentlich der pH-Wert überprüft und gegebenenfalls korrigiert.
Es lässt sich nicht vermeiden, dass sich durch das Entschlacken des Körpers während des Badens ein leichter Rand entlang des Wasserspiegels bildet – ist dieser erkennbar, einfach mit einem Microfasertuch abwischen.

Die Platzierung eines Außenwhirlpools

Ein frei aufgestellter Whirlpool kann optisch „klotzig“ wirken. Dies kann z.B. durch eine umlaufende Treppe etwas „kaschiert“ werden. Bei der Platzierung des Outdoorpools in eine Ecke käme auch eine Umbauung mit Holz – oder WPC-Dielen in Betracht.

Wenn Ihr „Jacuzzi“ nahe einer Wand oder Ecke aufgestellt werden soll – berücksichtigen Sie für einen eventuellen Abdeckungslifter den notwendigen Schwenkradius von bis zu 60 cm.  Auch die Lage der Entleerung sollte nicht an einer Wand positioniert werden.

Beim Anschluss der el. Zuleitung besteht mehr Flexibilität – diese kann an jeder beliebigen Stelle durch den Sockel in den Pool geführt werden.

Am elegantesten wirkt ein teilversenkter Outdoorpool oder auch ein bodeneben versenkter Whirlpool – wobei der erstgenannte ergonomisch optimal ist, da er das Ein-und Aussteigen erleichtert.

Beide Varianten bedingen eine Versenkung mit ca. 60 cm Wartungsraum an mindestens zwei Seiten. Die Wände können mit L-Steinen, Mauersteinen oder auch Betonwänden ausgeführt werden. Minimalanforderungen für den Boden wäre eine ebene Schotterfläche – es kann jedoch auch eine betonierte Fläche sein.  Unabhängig von der Ausführung ist ein Abfluß für Starkregen vorzusehen. Der Pool darf nicht von außen „geflutet“ werden.

Viva-Aqua erstellt Ihnen kostenlos eine individuelle Zeichnung als Basis für ein Angebot Ihres Landschaftsgärtners für so eine Versenkung. Die Wartungsschächte werden mit abnehmbaren Stein- oder WPC-Belägen abgedeckt.

Mehr Informationen unter: www.viva-Aqua.de

Fanemotion – Rallysport Fanartikel

Eigentlich berichten wir in unserem Blog nur über Gartenthemen, allerdings möchte ich heute eine Ausnahme machen und Ihnen einen tollen Shop im Bereich des Motorsports vorstellen.

Der Shop Fanemotion, bietet eine große Auswahl an Motorsport Bekleidung, Fanartikel und Zubehör. Dabei deckt der Shop die Themen Formel 1, Moto GP, DTM und Rallye in seinem Angebot ab. In dem Shop finden Sie eine große Auswahl von einzelnen Fahrern der jeweiligen Rennserien oder aber Teams. Weiterhin ist der Shop Fanemotion bekannt für seine Fanartikel im Bereich des Fußballs. Die 1. Fussball-Bundesliga mit seinen bekannten Teams und den zugehörigen Fanartikeln vertreten.

Der Shop ist sehr schön gegliedert und gestaltet und bietet die Zahlungsarten: Nachname, Vorauskasse, Paypal, Sofortüberweisung und Kreditkarte.
Sofern Sie aus der Nähe von Osnabrück kommen, bietet sich es sich an, den Shop Fanemotion auch einmal persönlich zu besuchen.
In der Hansastraße 103 in Osnabrück ist von 9-16 Uhr der Shop geöffnet und bietet das gesamte Sortiment aus dem Onlineshop direkt zum mitnehmen.

Den Garten im Winter richtig gestalten

Den Garten im Winter richtig gestalten

Die meisten Gartenbesitzer sind besonders im Frühjahr und Sommer im Garten aktiv, in den warmen Monaten verbringen die meisten Menschen dort gerne und viel Zeit. Viele haben Freude daran, farbenprächtige Blumen zu setzen und den grünen Rasen zu pflegen. Aber auch in der kalten Jahreszeit benötigt ein Garten sorgfältige Pflege. Im Artikel erfahren Sie, worauf Sie achten müssen.

Wer in den kalten Monaten den eigenen Garten meidet, der verpasst etwas: Nicht nur, dass der Herbst mit seinen leuchtenden Farben einen ganz besonderen Charme in die Gartenlandschaft zaubert, auch die Vorarbeit für den Frühling wird jetzt geleistet. Deswegen kümmern sich aufmerksame Gärtner auch im Winter um ihre Pflanzen und bereiten Sie auf die nächste Saison vor. Die richtigen Gartengeräte sind dafür genauso wichtig, wie die richtige Planung und Voraussicht.

  • Ziergehölze rechtzeitig zurückschneiden

In frostfreien Regionen können Ziergehölze wie Strauchrosen, Zierkirsche und Flieder ab Februar ausgelichtet werden. Hier lohnt es sich gründlich zu arbeiten, denn der Rückschnitt fördert das Wachstum und die spätere Blütenbildung. Anders als der Laie vermuten könnte, sorgt das also nicht für weniger Wuchs und kleinere Pflanzen im Frühjahr, sondern im Gegenteil für ein schöneres und dichteres Wachstum. Dabei ist wichtig, dass der arttypische Aufbau des Gehölzes nicht zerstört wird und die Triebe nur oberhalb der aufgerichteten Knospen abgetrennt werden. Frühblüher werden nicht im Winter geschnitten, denn das würde die Blüten gefährden.

  • Obstbäume fachgerecht pflegen

Bei Obstbäumen steht im Winter die sogenannte Auslichtung an, die Auslichtungssschnitte können bis Februar erfolgen. Dabei ist es wichtig, vor allem nach innen wachsende Triebe zu entfernen, denn diese nehmen den unteren Ästen das Licht. Achten Sei darauf, dass, Sie nur scharfe Astscheren(hier zu finden) verwenden, damit Schädlinge keine Angriffspunkte durch ausgefranste Stellen finden und den Baum schwächen können. Bei besonders dicken Ästen empfiehlt es sich eine Baumsäge zu verwenden.

  • Schnee von den Ästen entfernen

Nach starken Schneefällen sind die Büsche und Bäume oft zentimeterdick von Schnee und Eis bedeckt. Damit es nicht zu Astbrüchen kommt, ist es dann ratsam die Pflanzen durch leichtes Schütteln von ihrer Schneelast zu befreien. Besonders bei immergrünen Pflanzen und Nadelbäumen sammelt sich sonst viel Schnee auf den Zweigen und die Gefahr eines Astbruchs ist groß.

  • Auch im Winter das Gießen nicht vergessen

Die meisten Menschen denken nicht daran, dass Sie auch im Winter für eine ausreichende Bewässerung Sorge tragen müssen. Aber die im freien stehenden Kübelpflanzen benötigen ab und zu Wasser und sollten deswegen an frostfreien Tagen gegossen werden. Wenn Ihre Pflanze mit einem Vlies oder einem anderen Frostschutz umgeben ist, sollten Sie außerdem darauf achten, dass die Luftzufuhr gewährleistet ist, damit keine Fäulnis bei Ihren Gewächsen einsetzt.

  • Die erste Aussaat vorbereiten

Einige Pflanzen können bereits im Winter oder unter Folie im Frühbeet ausgesät werden, zum Beispiel: Pflück- oder Schnittsalat, Saatzwiebeln, Sommerlauch, Kolrabi und Weißkohl. Dazu kommen noch die sogenannten Kaltkeimer, die Temperaturen um die 5 Grad bevorzugen, wie Enzian, Primeln, Bärlauch und Mohn. Aber auch Rosengehölze können bereits gepflanzt werden, wenn der Boden nicht gefroren ist und von Ihnen zuvor gründlich aufgelockert wurde.

Die richtigen Gartenmöbel finden

Die meisten Menschen lassen sich gerne auf der Terrasse die Sonne ins Gesicht scheinen und genießen auf gemütlichen Gartenmöbeln die Vorteile eines eigenen Gartens. Gartenmöbel gehören mittlerweile zu jedem Garten dazu, deswegen gibt es sie in zahlreichen Materialkombinationen und Möbelformen.

Aktuelle Trends

Wer sich für neue Gartenmöbel entscheiden will, der muss sich erstmal einen Überblick verschaffen, denn die Möglichkeiten sind vielzählig. Hochwertige Gartenmöbel machen Ihren Besitzern oft viele Jahre lang Freude, deswegen sollte die Investition wohl überlegt sein. In letzter Zeit sind besonders sogenannte Loungemöbel beliebt. Diese eigenen sich nicht unbedingt für das Familientreffen zum Grillen, sondern sind eher für einen gemütlichen Abend zu zweit mit einem Gläschen Wein gedacht. Insgesamt möchten die meisten Gartenbesitzer mit den passenden Möbeln einen modernen Akzent setzen, Farbtöne wie helle und dunkle Naturfarben in Kombination mit einfarbigen Sitzteilen oder Polstern in kräftigem grün, orange oder rot entsprechen dem Zeitgeist. Dabei sind Materialien wie das wetterbeständige Teakholz und Edelstahl stark im Kommen, aber auch wetterfester Kunststoff ist immer noch beliebt bei Gartenmöbeln. Eine sehr schöne und günstige Alternative ist auch der Bau von individuellen Tischen. Ein Anbieter mit sehr gutem und hochwertigem Sortiment ist dabei http://www.durante.de . Hier findet man zahlreiche Produkte um sich seinen ganz persönlichen Tisch zu fertigen.

Wie für die richtigen Gartenmöbel entscheiden?

Bei der Vielzahl an Modellen können Sie schon mal den Überblick verlieren, deswegen sollten Sie sich vor dem Kauf bewusst machen, was Ihre persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen an die Gartenmöbel sind.

  • Ein wichtiges Kriterium ist die Größe Ihrer Terrasse. Am besten nutzen Sie einen Grundriss Ihrer Terrasse, um die künftigen Gartenmöbel einzuplanen, denn so können Sie erkennen, ob der Platz für die Gartenmöbel Ihrer Träume überhaupt ausreichend ist. Verfügen Sie insgesamt nur über wenig Platz, dann wirken beispielsweise opulente Lounge-Sessel schnell überdimensioniert und stören das Gesamtbild. Berücksichtigen Sie bei der Planung auch, dass noch genügend Platz vorhanden ist für Blumenkübel, Grill, Sonnenliege und anderes Terrassenmobiliar, ansonsten wird es schnell ungemütlich. Beim Tisch können Sie am besten Platz einsparen: Anstatt auf einen richtigen Esstisch zurückzugreifen gibt es auch die Möglichkeit klappbare Tische oder kleine Beistelltische zu nutzen, die das Gesamtbild abrunden und etwas Stellfläche für Gläser oder ähnliches bieten.
  • Berücksichtigen Sie den Stil Ihres Gartens! Bei der Auswahl der Gartenmöbel sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese auch in die Umgebung passen: Eckige Möbel aus Edelstahl passen beispielsweise nicht besonders gut in einen romantischen Rosengarten. Generell ist eine klassische Sitzgruppe aus Holz immer eine gute Wahl, denn diese passt je nach Design zu fast allen Gärten. Wenn Sie im Fachhandel nichts finden, was Ihren Vorstellungen entspricht, gibt es immer noch die Möglichkeit selbst kreativ zu werden und sich beispielsweise einen Gartentisch ganz nach Ihren individuellen Wünschen im Internet zusammenzustellen.
  • Beim Kauf Ihrer Gartenmöbel sollten Sie außerdem auf das Gewicht achten. Gerade ältere Menschen, die körperlich etwas eingeschränkt sind, haben Probleme schwere Gartenmöbel von A nach B zu bewegen. Allgemein bedeutet es aber für jeden Menschen, egal welchen Alters, eine Erleichterung im täglichen Umgang mit den Gartenmöbeln, wenn diese ein angenehmes Gewicht aufweisen. Sie können Ihre Gartenmöbel schonen, wenn Sie diese über den Winter überdacht lagern und Sie erst im nächsten Frühjahr wieder aufbauen. Dazu ist es nicht nur praktisch, wenn Ihre Gartenmöbel leicht sind, für ein angenehmes Lagern ist außerdem entscheidend, ob sich die Möbel stapeln lassen.

Einen Pflanztisch – der praktische Gartenhelfer

Was ist eigentlich ein Pflanztisch?
Bei dieser Art von Tisch handelt es sich quasi um eine höhere Anrichte, auf der im Stehen gearbeitet werden kann. Der Tisch wird auf dem Balkon oder auf der Terrasse aufgestellt. Herauf können dann Pflanzen ein- oder umgetopft werden. Es können Blumensträuße zusammen gestellt und Pflanzen vereinzelt werden.
Bei der Arbeit ist es daher gut, dass der Pflanztisch die passende Höhe hat. Er sollte so hoch sein, das im Stehen bequem darauf gearbeitet werden kann.

Einen Pflanztisch kaufen
Hier sollte vorher überlegt werden, wie der Pflanztisch beschaffen sein soll. Es gibt welche, die nur oben die Oberfläche besitzen. Wer Stauraum braucht, kann einen Pflanztisch kaufen, der mehrere Einlegebögen hat. Alternativ gibt es auch Pflanztische, bei denen sich unter der Arbeitsplatte ein Schrank befindet. Hier kann Zubehör wie Töpfe oder kleinere Gartengeräte untergebracht werden.
Viele Pflanztische haben auch einen dekorativen Charakter und machen sich gut wenn Töpfe und Blumen darauf gestellt werden.

Pflanztisch kaufen – wie teuer darf es werden?
Es gibt Pflanztische ab etwa einer Preisklasse von 40 Euro. Je hochwertiger der Pflanztisch ist, desto hochpreisiger wird er. Wichtig beim Pflanztisch kaufen ist auch, auf das Material zu achten. Soll der Tisch aus Holz sein? Wenn ja, soll das Holz natur oder behandelt? Ein Pflanztisch kann aus Naturholz bearbeitet und in jeder beliebigen Farbe lackiert oder gestrichen werden. So passt er sich seiner neuen Umgebung perfekt an. Beim Pflanztisch kaufen aus Holz ist jedoch von vorne herein klar, dass Holz dauerhaft einer Witterung unterliegt. Hier kann aber öfter lackiert werden und wenn der Pflanztisch nicht im Regen steht, wird er auch viele Jahre halten.
Ein Pflanztisch kann jedoch auch aus Metall sein. Dieser hält mit der richtigen Legierung eine halbe Ewigkeit.

Wo kann man einen Pflanztisch kaufen?
In fast jedem Baumarkt kann ein solcher Tisch gekauft werden. Auch Gartencenter und Gärtnereien bieten diese oft an.
Die meisten Menschen denken beim Pflanztisch kaufen jedoch an das Internet. Hier kann rund um die Uhr bestellt und Preise verglichen werden. Dabei wird der Pflanztisch ganz bequem nach Hause geliefert und muss nur noch aufgebaut werden.
So macht Garten Spaß.

Weitere Infos finden Sie auch auf der Seite Pflanztisch-kaufen

 

Elektrische Heckenscheren – darauf sollte man beim Kauf achten

Dirk Kruse / pixelio.de

Dirk Kruse / pixelio.de

Elektrische Heckenscheren mit Kabel sind altbewährt und erfreuen sich nach wie vor einer großen Nachfrage. Mit ihnen ist es möglich ohne Unterbrechungen und größerem Zeitverlust, wie zum Beispiel bei benzinbetrieben oder Heckenscheren mit Akku, Hecken mit wenigen Handgriffen zu schneiden und in Form zu bringen. Doch worauf muss man beim Kauf achten und welche Vor- und Nachteile bietet die elektrische Heckenschere?

Ausstattungsmerkmale

Elektrische Heckenscheren kann man ab ca 50 Euro im Handel kaufen. Unterschiede finden sich besonders in ihrem Gewicht, der Leistung und der Schnittlänge von den Messern. Umso weiter der Abstand zwischen den Messern ist, desto dickere und größere Äste können mit der Heckenschere geschnitten werden. Wichtig ist der Abstand der Messer vor allem beim Schneiden von alten Laubhecken, weil diese Hecken häufig sehr dicke und robuste Äste besitzen. Dabei sollte der Abstand mindestens 20mm betragen. Ansonsten kann es bei solchen Hecken zu Problemen kommen.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Leistung und die Schnittstärke der Heckenschere. Für ältere Hecken muss aufgrund der Aststärke genügend Power vorhanden sein.  Scheren mit 600 Watt oder mehr sind hierfür sehr empfehlenswert.
Ebenfalls sollte beim Kauf auf die Schnittlänge geachtet werden. Umso länger sie ist, desto mehr Hecke kann mit einem Schwung des Schwertes geschnitten werden. Eine Länge des Schwertes von 55cm und mehr, erleichtert die Arbeit im Garten deutlich. Gerade bei breiten Hecken muss man sonst häufig von beiden Seiten mit der Heckenschere arbeiten. Dies kann man sich so ersparen.
Wenn man alle diese Aspekte beachtet, dann hat man schon eine gute Ausgangslage für den richtigen Kauf geschaffen. Jedoch darf auf keinen Fall der wichtigste Faktor vergessen oder unterschätzt werden. Hierbei handelt es sich um das Gewicht der elektrischen Heckenschere.  Oftmals muss die Arbeit mit vom Körper fern gehaltenen Armen ausgeführt werden, damit alle Äste erreichen zu können. Auch beim Stehen auf der Leiter, wenn die höheren Blätter und Äste in Form gebracht werden sollen, ist es nicht möglich die Heckenschere eng am Körper zu halten. Dies ist abgesehen davon auch viel gefährlicher und nicht zu empfehlen. Aus diesem Grund sollte man sich beim Kauf unbedingt mit dem Eigengewicht des Produktes beschäftigen. Hier finden sich häufig deutliche Unterschiede und man merkt am Ende jedes Gramm bei der Arbeit.
Bei den Tests der verschiedenen elektrischen Heckenscheren, sticht einem immer wieder das Handling ins Auge. Wenn man die Schere nicht über das Internet kauft, sollte man sie auf jeden Fall mal in die Hand nehmen. Liegt sie gut und sicher in der Hand? Hat man einen guten Griff um das Gerät schwenken zu können? Gibt es einen Abwehrschutz vor umher fliegenden Blättern und Ästen?

Die richtige elektrische Heckenschere

In der Regel hält eine Heckenschere viele Jahre. Aus diesem Grund sollte man den Kauf nicht überstürzen und sich vorher genaue Gedanken machen, wofür man das Gerät einsetzen will. Dann steht einem erfolgreichen Kauf nichts mehr im Weg.

Die richtige Blumenkastenhalterung

Im Frühjahr erwacht nach der kalten Jahreszeit endlich auch das Leben auf Terrassen und Balkonen wieder zu Leben. Allerdings muss man sich vor der Bepflanzung eines Blumenkastens zur Verschönerung des Balkons Gedanken über die richtige und passende Halterung von Blumenkästen machen.

Aus welchem Material sind Blumenkastenhalterungen gefertigt?

Blumenkastenhalterungen sind gefertigt aus Kunststoff, Metall oder aber Edelstahl. Man kann die Blumenkastenhalterungen separat erwerben, manchmal werden diese aber auch direkt mit dem passenden Blumenkasten mitgeliefert.

Wer auf die Kosten achtet, sollte sich für Kunststoffhalterungen entscheiden. Allerdings haben diese Halterungen einen großen Nachteil was die Beanspruchung betrifft. Ist diese zu hoch, kann sich die Blumenkastenhalterung sehr einfach verbiegen. Wir empfehlen deshalb, eher auf Metallhalterungen für Ihre Blumenkästen zu setzen. Allerdings können bei unsauberer Verarbeitung die Blumenkasten-Halterungen aus Metall zu rosten beginnen, was sich wiedderum negativ auf die Lebensdauer der Halterung auswirken kann. Edelstahl-Halterungen sind robust und garantieren eine lebenslange Verwendung. Allerdings sind Blumenkasten-Halterungen aus Edelstahl im Vergleich zu anderen Materialien auch sehr teuer, was viele Balkonbesitzer wiederrum abschreckt.

Welche Halterung eignet sich für den Einsatz am Balkon, welche Halterung für den Einsatz auf bzw. an einer Mauer?

Für alle gängigen Balkongeländer werden Halterungen angeboten, die direkt daran befestigt werden und in die der Balkonkasten gleich eingehängt werden kann. Die Befestigung erfolgt dabei mittels zweier Schrauben, in der Regel kann die Balkonkastenhalterung darüber hinaus noch in der Breite des Balkonkastens angepasst werden.

Wenn das Balkongeländer dabei eine runde Form hat, allerdings muss die Halterung dann über eine Rundung verfügen, damit diese sich dem Rundgeländer perfekt anpasst.

Wenn Sie auf eine Halterung komplett verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen auf sogenannte Geländertöpfe zu setzen. Diese besitzen durch den Topf laufenden Vertiefung und werden dabei einfach über das Balkongeländer gestülpt.

Wenn der Balkonkasten eine Mauer schmücken soll, muss auch in diesem Fall für eine sichere  Befestigung geachtet werden. Bei einer Balkonhalterung zur Befestigung auf einer Mauer werden die mitgelieferten H-Träger aufgesetzt werden, dass die Träger die Mauer und den Blumenkasten umfasst. Beide Seiten werden dabei so fest verspannt, dass ein sicherer Halt gewährleistet ist.

Müssen Fensterungen für Balkonkästen-Halterungen angebohrt werden?

Es bedarf nur eine kleine Windboe, bis der Balkonkasten von einer Windboe erfasst wird. Deshalb gibt es zur Befestigung eines Balkonkastens auf dem Fensterbrett zwei effektive Methoden: Zum einen wird der Pflanzkasten fest mit dem Gebäude verbunden, indem eine passende Halterung in das Gebäude des Mauerwerks gebohrt und diese dann verschraubt wird. Es hat allerdings den Nachteil, dass die Löcher ohne Nachbehandlung beim Entfernen der Halterung unschöne Löcher zurück lässt.

Bei der zweiten Methode wird eine Haltestange eingespannt und der Haltebügel daran angeschraubt. Bei der Befestigung vor dem Fenstersims müssen die beiden Klemmbügel an der Fensterbank montiert werden.

Unkrautentfernung mittels Unkrautvlies

Peter Freitag  / pixelio.de

Peter Freitag / pixelio.de

Die Unkrautbekämpfung mit einem Unkrautvlies

Gartenbesitzer stehen sehr häufig vor dem Problem, dass bei längerem und feuchtem Wetter der Garten sehr schnell von Unkraut übersät wird.

Oft wird das Unkraut in langer und aufwändiger Handarbeit entfernt. Das kostet nicht nur Zeit, sondern geht auch auf die Knochen. Besonders Gartenbesitzer im höheren Alter tun sich bei der Unkrautentfernung sehr schwer.

 

Welche Möglichkeiten gibt es zur Entfernung von Unkraut?

In der Vergangenheit war es üblich, Unkräuter mit der „Chemiekeule“ zu entfernen. Bei diesem Vorgang mit chemischen Mitteln wurde das Unkraut mit einer chemischen Substanz besprüht damit die Pflanzen schnell absterben. Der Nachteil dieser chemischen Methode war jedoch, dass die eingesetzten Mittel auch in das Erdreich gelangt sind, was für viele Umweltschützer nicht gerade erfreulich war. Aus diesem Grund hat man andere Methoden zur Unkrautbekämpfung angedacht: Die Verwendung von speziellen Unkrautvlies-Stoffen stellen eine sehr effiziente, kostengünstige und funktionelle Unkrautvernichtung dar.
Ganz egal ob Wurzelvlies oder Unkrautvlies: Die Handhabung ist denkbar einfach und kann von jedermann sofort angewendet werden.

Generell gibt es dabei 2 unterschiedliche Arten von Gartenvlies: Zum einen das Wurzelvlies und zum anderen das Unkrautvlies:

Das Unkrautvlies wird sehr einfach direkt auf die zu bekämpfende Fläche ausgelegt. Bei der Verlegung sollte nur darauf geachtet werden, dass die einzelnen Seiten des Vlies etwa 15 cm zueinander überlappen, um eine durchgängige Unkrautbekämpfung zu gewährleisten. Das Vlies kann sehr einfach mit einer Schere auf die gewünschte Fläche zugeschnitten werden und kann auch mehrmals zur Unkrautbekämpfung verwendet werden.

Das Unkrautvlies arbeitet dabei sehr einfach aber genial:

  1. Durch das Vlies wird verhindert, dass Feuchtigkeit in Form von Regen oder Tau in den Boden eindringen kann. Gleichzeit sorgt die aufsteigende Wärme aus dem Boden für einen Hitzestau unterhalb des Unkrautvlies, was zu einem schnellen Absterben des Unkrauts führt.
  2. Sofern auf der zu bekämpfenden Fläche noch Pflanzen gesetzt werden sollen, empfehlen wir Ihnen, diesen Bereich von Unkrautvlies befreit zu lassen, damit hier in diesem Bereich Wasser einsickern kann.
  3. Das Gartenvlies kann man auf der Terrasse, auf Blumenbeeten oder sonstigen Flächen eingesetzt werden.

 

Das Wurzelvlies hat folgende Funktionen:

Es sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit in der Nähe der Wurzeln gespeichert wird und es zu keiner Austrocknung der Wurzel und letztendlich im schlimmsten Fall zum Absterben der Pflanze kommt. Auf der anderen Seite sorgt die Ummantelung der Pflanze durch ein Wurzelvlies für einen einfacheren Transport.

Die Verwendung von Vlies-Stoffen zur Unkrautentfernung bietet nicht nur der Natur, sondern auch dem Gartenbesitzer deutliche Vorteile. Da das Spritzen von chemischen Substanzen sehr zeitintensiv ist und auch immer wieder wiederholt werden muss, wird der Vliesstoff einmal ausgelegt und sorgt somit für einen überschaubaren Zeitaufwand und ist auch deutlich kostengünstiger.

In der nachfolgenden Auflistung finden Sie einige Unkraut- und Wurzelvliese.

Was bei der Reinigung eines Pools zu beachten ist

 Rainer Sturm  / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

Die richtige Poolreinigung schützt vor bösen Überraschungen

Wer einen Pool besitzt, der kennt die Vor- und Nachteile eines Schwimmbeckens zur Genüge. An heißen Sonnentagen ist es das Schönste, wenn man sich nach getaner Arbeit in die kühlen Fluten stürzen kann. Dann lockt kein Reiseziel, das Paradies liegt vor der Haustür. Damit es aber ein Paradies bleibt, sind Pflegemaßnahmen am und im Pool unerlässlich. Dazu sollte man sich ausreichend Wissen zur Poolpflege aneignen und einen Pflegeplan festlegen, damit der Pool immer glasklares Wasser hat. Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist der Pool selbst und die dazugehörige technische Ausstattung. Bevor man im Frühjahr den Pool wieder in Betrieb nehmen kann, sollte man die Anlage umfassend überprüfen. Sind die Wasseranschlüsse noch intakt und dicht und sind die elektrischen Geräte noch in einem einwandfreien Zustand? Sind diese Voraussetzungen gegeben, dann sollte man eine umfassende Poolreinigung vornehmen.

Die Poolreinigung leicht gemacht
Die erste Poolreinigung im Frühjahr umfasst die Reinigung der Folien oder Fliesen von Algenresten. Kalkablagerungen oder den Schmutzränder, die die vergangene Badesaison hinterlassen hat. Dazu sollte man zum Beispiel den Poolrand mit einem speziellen Poolrand-Reiniger säubern und gut abspülen. Keinesfalls sollten Haushaltsreiniger verwendet werden, da diese zu scharf sind. Ausgehend von der Größe und den technischen Voraussetzungen des Pools sollte die Poolreinigung während der Saison folgende Arbeitsgänge umfassen:
– Täglich sollte der Pool auf Blätter und eingefallenen Schmutz kontrolliert werden und bei Bedarf muss man diese sofort    entfernen.
– Den Skimmerkorb täglich reinigen und kontrollieren, denn oftmals sitzen Frösche und Kröten in den Körben fest
– Kontrolle des Chlor- und pH-Wertes, gegebenenfalls die Werte wieder ausgleichen
– Verdunstetes Wasser wieder nachfüllen.

Algen und andere Quälgeister
Ganz wichtig bei der Poolreinigung ist die Pflege des Bodens und der Wände. Dabei sollte man ganz speziell auch darauf achten, dass sich keine Algenbeläge abzeichnen. Diese müssen umgehend entfernt werden, denn bei einer Nichtbeachtung können sich die Algen ungehindert weiter ausbreiten und die Wasserqualität kann darunter leiden. Außerdem sind sie eine Gefahrenquelle, denn sie bilden einen glitschigen Schleim, auf dem man leicht ausrutschen kann. Wenn man den Algen-Befall nicht beachtet kann es passieren, dass man einen teilweisen Wasserwechsel vornehmen muss, im schlimmsten Fall wird ein kompletter Wasserwechsel notwendig. Der Verbreitung der Algen kann man mit chemischen Mitteln, wie z.B. mit  Algizid entgegen wirken.
Nicht so bedenklich, aber auch nicht gewollt, ist eine milchige Trübung des Poolwassers. Die Ursachen können hier Schwebstoffe sein, die man sehr gut und schnell mit Flockungsmitteln oder Flockungskissen beseitigen kann. Auch eine Verlängerung der Durchlaufzeiten des zu filternden Wassers kann die Schwebstoffe im Filter festhalten und für klares Wasser sorgen.

Kartuschenfilter oder Sandfilter-Pumpe
Welche Pumpe sich für die Sauberhaltung und die Poolreinigung am besten eignet kann man auch von der Größe des Pool abhängig machen. Je besser das Wasser gefiltert werden kann, umso sauberer wird es sein und dem Veralgen kann auf diese Weise gut vorgebeugt werden. Wer eine Sandfilteranlage besitzt, der sollte vor allem bei hohen Temperaturen die Durchlaufzeiten erhöhen. Der Sand im Filter sollte mindestens einmal im Monat durch Zurückspülen von groben Schmutz befreit werden, damit sich keine Bakterien oder Keime entwickeln können, Bei Kartuschen-Filter sollte die Kartusche öfters gewechselt werden, dann bleibt auch das Wasser kleiner Pools länger sauber.

Kinder-Pools: Die richtige Wahl macht den Unterschied

Rainer Sturm / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

Was bei der Wahl eines Kinderpools zu beachten ist

Der richtige Kinderpool
Eltern, die das Glück haben, über einen großen Garten zu verfügen, die haben auch das Glück, für die Kinder einen Kinderpool aufzubauen. Es stellt sich nur die Frage, welchen Typ stellt man sich in den Garten. Soll es ein Kinderpool sein oder lieber doch gleich einen Familien-Pool? Soll es ein Aufstellpool sein oder lieber ein Becken, welches man in den Boden einlassen kann? Diese Fragen sollten gut durchdacht werden, denn man möchte nicht in jedem Jahr einen neuen Pool kaufen. Welches Modell man am Ende kaufen wird,richtet sich in erster Linie nach dem Familienstatus. Hat man Kinder und wie alt sind diese? Sind es Kleinkinder, dann eignet sich für diese Kinder ein Kinderpool, eine Art Planschbecken, das gerne auch eine Überdachung haben kann, die gegen die Sonne schützt. In dieser Form hält der Handel viele lustige Kinderpools bereit, die den Kindern Freude machen. Der Boden sollte rutschsicher sein, damit die Kleinen nicht ausrutschen können und sich verletzen.

Der Family Pool als Alternative
Sind die Kinder aus dem Kleinkindalter entwachsen, dann kommt der Kinderpool wohl nicht mehr in Frage und es bietet sich dann schon der Family Pool an. Dieser Family Pool kann ein viel größeres Wasser-Fassungsvolumen besitzen, zum Teil bis zu mehreren hundert Litern. Da sie auch in größeren Ausführungen angeboten werden, kann man sich oftmals nur schwer entscheiden. Soll es der aufblasbare Family Pool sein, den man in eckigen oder runden Modellen bekommen kann. So ein Family Pool kann aus mehreren Luftkammern bestehen, die voneinander getrennt sind. Diese Luftkammern müssen komplett aufgeblasen werden, damit sie standfest sind. In diesen Family Pool können bis zu 6 Personen baden und ihren Spaß haben. Diese Pools haben den Vorteil, dass sie sehr preiswert sind, aber auch leicht beschädigt werden können. Die Größen sind unterschiedlich, sie können mit oder ohne Ablassventil geliefert werden und manche besitzen eine spezielle Stegkonstruktion, die für noch mehr Standfestigkeit sorgt.

Das Non Plus Ultra – der Aufstellpool
Ein Aufstellpool ist für viele Menschen das optimale Badebecken, denn es ist schnell aufgebaut und extrem haltbar. Der Aufstellpool bekommt seinen Namen deshalb, weil er sich beim Einlassen des Wasser selbst aufstellt. Der Boden und die Seitenwände bestehen aus wasserdichten PVC Material. Nur der obere Luftring muss aufgeblasen werden und er sorgt damit auch für einen sicheren Stand und die notwendige Stabilität. Ein Aufstellpool kann bis zu 4000-5000 Liter Wasser fassen und bietet damit Spaß für die ganze Familie. Der durchschnittliche Aufstellpool hat eine Größe von etwa 3,50 Metern. Ein Aufstellpool lässt sich relativ leicht aufbauen und kann schnell genutzt werden. Wenn man sich für einen Aufstellpool entscheidet, dann sollte man sich eine Leiter dazu kaufen, weil sonst das Einsteigen in den Aufstellpool etwas anstrengend ist. Da auch die Anschaffung des Pools relativ teuer ist, sollte man trotzdem die Leiter dazu kaufen. Wird der Aufstellpool im Set gekauft, dann ist eine Luftpumpe im Set enthalten.

Egal für was man sich entscheidet, ob für den Kinderpool, den Family Pool oder den Aufstellpool, man sollte sich auch darüber informieren, wie man diese unterschiedlichen Pools pflegt und sauber hält. Ansonsten liegt es im Ermessen des Käufers, für welchen Pooltyp er sich entscheiden wird.

Falls Sie sich mit der Reinigung eines Pools beschäftigen, beachten Sie bitte unseren anderen Artikel zu diesem Thema.